Fachfragen bei Fachfragen.de

 
Gast fragt am 29.04.2008 bei Fassadenbau.de:
 
Ich habe versucht mich übers Internet ein wenig über Fassadenarten zu informieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass oft die Rede ist von „WDVS“.. Was ist das?
 
 
  
 
1 Antwort(en), letzte am 30.04.2008:
 
   Päffgen GmbH (Fachfirma) schreibt am 30.04.2008:
 
WDVS steht für „Wärmedämmverbundsystem“ und bezeichnet die direkte Verbindung (Verbund) eines Dämmstoffes mit der Gebäudeaußenseite. Verwendet werden verschiedene Dämmstoffe wie Polystyrol (Styropor), Mineralfaser-(Glas- und Steinwolle)Platten, Polyurethan und andere.
Manche Dämmstoffplatten dienen gleichzeitig als Putzgrund für den Aussenputz, andere erfordern eine vorgehängte Fassade (z.B. mit Naturschiefer oder Faserzementplatten) mit Hinterlüftung.