Fachfragen bei Fachfragen.de

 
Gast fragt am 28.08.2008 bei Fliesenleger.de:
 
Kann mir jemand sagen alle wieviel Meter ich beim Fußboden fliesen eine Dehnugsfuge einbringen muß
 
 
  
 
1 Antwort(en), letzte am 31.08.2008:
 
   Päffgen GmbH (Fachfirma) schreibt am 31.08.2008:
 
Hallo, bei der sogenannten Dehungsfuge handelt es sich um Bewegungsfugen zwischen Bauteilen und verschiedenen Estrich- oder Fliesenfeldern. Man unterscheidet Bauwerksfugen und Fußbodenbewegungsfugen. Bauwerksfugen trennen gesamte Baukörper und müssen im Bodenbelag übernommen werden. Fußbodenbewegungsfugen trennen den Fußboden. Es sollten Fugen bei einer Estrichfeldgröße von 40 m² vorgesehen werden. Außerdem werden üblicherweise bei 8 m Seitenlänge Fugen vorgesehen. Bei Heizestrichen muss alle 8 m eine Bewegungsfuge vorgesehen werden. Ebenso muss eine Fuge und Türdurchgängen und zwischen unterschiedlichen Heizkreisen angeordnet werden. Die Fugen werden in die Fliesen übernommen. Beim Fliesen sollten die Felder ein Längen/Breitenverhältnis von 2:1 nicht überschreiten. Die Kantenlänge ohne Fuge ist auf 5 - 6 m zu beschränken. Außerdem ist darauf zu achten, dass rechteckige Fliesenflächen gebildet werden, an denen die Fugen anliegen. Erker sollten ebenfalls durch eine Fuge getrennt werden.